OSI Modell / Schichtenmodell

Erste Frage Aufrufe: 110     Aktiv: 13.09.2021 um 18:13

0

enter image description here

Ich muss das Schichtmodell für die Prüfung können, doch ich verstehe es nicht. Ich könnte es jetzt einfach auswendig lernen, was mir nichts bringen würde. Kann mir das jemand erklären (So, dass es ein 5 Jähriger verstehen würde, weil ich verstehe es wortwörtlich gar nicht. Ich weiss nicht mal um was es da geht.

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 16

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1

Hallo userdcab40, zunächst ein paar Sätze grundsätzliches zum OSI Schichtmodell. Wenn jemand wie im Beispiel eine Uhrzeit abfragen will startet er links oben in der Applikation. Ich habe ja eine Aufgabe die gelöst werden muss. Das hat zunächst nichts mit den darunterliegenden Schichten zu tun. Ich könnte ja auch irgend jemand nach der Uhrzeit fragen. Das ist eben eine Applikation ;-) Wenn ich mich für die Netzwerkkommunikation entscheide dann gebe ich die Daten der Aufgabe an die nächste Schicht weiter und bin als Anwender erstmal fertig. Ich warte auf das Ergebnis. Die Daten wandern dann auf der linken Seite nach unten bis sie in der physikalischen Schicht angekommen sind. Erst jetzt geht’s raus aus dem Rechner und abhängig von der Physik (WiFi, Ethernet, sereiell) zum Ziel, also nach rechts. Am Ziel angekommen wird die Information durch die Schichten wieder nach oben weitergereicht bis sie in der Zielapplikation ankommen und diese mir die Antwort schickt. Dann hast Du zwei eigentlich identische Betrachtungsweisen. Du kannst jetzt sagen die Antwort geht eben rückwärts zu dir zurück oder was genauso richtig ist (sein kann), auch die Antwort ist eine Applikation und startet oben links, wandert nach unten, nach rechts, nach oben ans Ziel. So ist der grundsätzliche Ablauf. Nun noch zu den waagerechten Verbindungen. Das ist so zu interpretieren, dass jede der linken Schichten einen Partner auf der rechten Seite hat. Nur die jeweiligen Partner verstehen sich untereinander. Die linke Netzwerkschicht kann sich also nicht direkt mit der rechten Linkschicht unterhalten. Diese Verfahren hat den Vorteil, dass die Schichten unabhängig von der Schicht darunter oder darüber realisiert werden können. Lediglich die Schnittstellen (Interfaces) und deren Aufbau muss bekannt sein. Wenn du eine Information auf die Reise schickst wird sie immer größer. Jede Schicht packt Informationen dran die für die jeweils andere Partnerschicht wichtig zur Erfüllung der Aufgabe sind. Rechts aufsteigend wird diese Information dann von der zuständigen Schicht wieder abgeräumt und somit wieder kleiner. Also: App->App+TL ->App+TL +NL->App+TL+NL+LL->App+TL+NL+LL+Ph-> Nach rechts-> App+TL+NL+LL+Ph-> App+TL+NL+LL-> App+TL+NL-> App+TL->App. Ich hoffe meine Erläuterung hilft. Weitere Details zu den Aufgaben der Schichten lass ich erstmal weg. Ich habe das Gefühl das könnte für Deine Prüfung nicht so relevant sein, zumal jede Schicht wie erläutert anders realisiert werden kann. Falls doch schau mal bei Wikipedia rein. Da stehen Details zu den Aufgaben der einzelnen Schichten drin. Wie immer: Bei Fragen, fragen. Gruß jobe

Diese Antwort melden
geantwortet

Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 315

 

Kommentar schreiben